Service-Wohnen am Ev. Altenhilfezentrum Ahnatal:

Der Schlüssel wurde überreicht!

Nach über anderthalb Jahren Bauzeit wurde Das Service Wohnen im August 2017 eingeweiht. In einem Nebengebäude bietet das Ev. Altenhilfezentrum Ahnatal-Heckershausen nun barrierefreie Appartements an.

Im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes, unter dem Motto: „Komm bau ein Haus das uns beschützt“, gehalten von Pfarrerin Ute Dilger und Pfarrer Markus Steinert, wurde symbolisch der Schlüssel des neuen Hauses überreicht.

Architekt Joachim Schander vom Architekturbüro BSH gab mit Dankesworten für das entgegengebrachte Vertrauen den Schlüssel an Wolfgang Siegmann, dem Vertreter der Bauherren „Aachener Grund“. Wolfgang Siegmann war es ein wichtiges Anliegen, sich für die Geduld der Anwohner während der Bauphase zu bedanken. Der Schlüssel wurde weitergereicht an Ralf Pfannkuche, Geschäftsführer der Ev. Altenhilfe Gesundbrunnen als Betreiber. Dass so ein Projekt nicht „eben mal“ in ein zwei Jahren umgesetzt wird und werden kann zeigt sich daran, dass Hr. Pfannkuche die Planungen des Baues vor 3 Jahren von seinem Vorgänger Ulrich Jakobi übergeben bekam, welcher zusammen mit Wolfgang Annecke, einem Vorstand der Ev. Altenhilfe Gesundbrunnen, ebenfalls der Einweihung beiwohnte.
Ralf Pfannkuche reichte den Schlüssel nicht nur weiter an Marina Krug, Hausleitung des Ev. Altenhilfezentrums, sondern überreichte auch Blumen für den vor Ort engagierten Haustechniker Uwe Scholz und die Hauskoordinatorin Gaby Weyrich. Er ließ nicht unerwähnt, wie wichtig die Leistung eines jeden Einzelnen bei einem solchen Projekt ist, sei es der vor Ort wirkende Bauingenieur Alexander Bering oder die vielen beteiligten Firmen. Dies konnte Marina Krug nur bestätigten und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit aller im und um das Haus Beteiligten, die es immer wieder möglich machen, neue Ideen auch umzusetzen. Sie lud alle Mieter und Anwohner ein, das Haus und insbesondere die neue Cafeteria im Untergeschoss des Gebäudes zu besuchen, und ebenso wie das gesamte Quartier mit Leben zu füllen.
Zum Abschluss sprach Herbert Siebert als Vertreter der Gemeinde Ahnatal ein Grußwort und überreichte einen Wappenteller der Gemeinde Ahnatal.

Nach diesem stimmungsvollen Gottesdienst waren alle Gäste, Mieter und Bewohner eingeladen, sich das neue Haus anzusehen und in der Cafeteria zu stärken.