Aktuelle Meldungen

Wichtige Informationen

Ahnatal, 25.06.2020

Neue Besucherregelungen, 26.06.2020

Liebe Besucherinnen und Besucher,
Liebe Angehörige und Freunde des Hauses,

die hessische Landesregierung hat am Donnerstag vergangener Woche eine weitere Lockerung der Besuchsregelung in Alten- und Pflegeheimen. Seit dem erarbeiten wir ein Schutzkonzept und weisen Mitarbeiter darin ein.

Das entsprechende Schutzkonzept wurde von uns bei der zuständigen Behörde der Betreuungs- und Pflegeaufsicht (BPA) eingereicht. Da wir Begrenzungen der Besuche in Rahmen von Besuchszeiten und Besucherräumen vorsehen, weicht unser Schutzkonzept von den Vorgaben der Landesregierung ab und muss von der BPA genehmigt werden. Unsere Informationen an sie stehen daher unter Vorbehalt.

Für eine bessere Übersichtlichkeit haben wir die Regelungen im Anhang in Form von FAQ´s zusammengefasst.

Das Haus kann mittlerweile auf mehrmonatige Erfahrungen im Umgang mit den Vorkehrungen zur Pandemie zurückblicken. Es zeigt sich, dass es bei der Mehrheit der Angehörigen und auch Bewohnern ein großes Verständnis für die Situation gibt und es die allgemeine Einsicht gibt Vorsichtig zu sein und Distanz zu halten.

Vielen Bewohnern fällt der Kontakt per Skype, WhatsApp oder anderen neuen Medien sehr schwer. So weit es vom Hören her möglich ist, wird lieber auf das Telefon zurückgegriffen. Kommen Angehörige zu Besuch fällt es sehr schwer trotzdem die Distanz einzuhalten und nicht in Körperkontakt zu kommen.

Die überwiegende Mehrheit der Angehörigen scheint daher das Angebot des Besuchs in den Räumen der Tagespflege abzulehnen und Besuche in den Nischen an den Fenstern zu bevorzugen. Unser Eindruck ist, dass es allen Beteiligten am Fenster leichter zu fallen scheint den Abstand einzuhalten.

Bei Besuchen in den Räumen der Tagespflege mußten die Mitarbeiter des Hauses immer wieder an das Einhalten des Abstandes und tragen des Mund-Nasen-Schutzes erinnern. Dies war und ist an den Fenstern deutlich seltener der Fall.

Insgesamt spüren wir alle die Angst der Angehörigen um unsere Bewohner. Viele möchten nicht ins Haus kommen auch um die Bewohner und uns zu schützen. Wir sind ihnen dafür sehr dankbar und wissen es sehr zu schätzen.

Viele mögliche Termine in den bisherigen Zeitkorridoren wurden vermutlich daher nicht von den Angehörigen genutzt.

Terminengpässe entstehen lediglich an den Wochenenden. Viele möchten dann um 15 Uhr oder 16 Uhr zu einem Besuch vorbeikommen. Bei einer Öffnung des Hauses, wären ohne Terminvereinbarung Kontakt nicht mehr Nachvollziehbar und der Mindestabstand untereinander nicht mehr einzuhalten.

Aufgrund dieser Erfahrungen möchten wir weiterhin Besuche in den Räumen der Tagespflege, auf der Terrasse dort, in den Nischen, im Garten und an den Zimmerfenstern im Erdgeschoss ermöglichen.

Befindet sich ein Bewohner in der Sterbephase haben wir auch bisher individuelle Besuche im Zimmer und zu besonderen Uhrzeiten ermöglicht. Dann besonders in den Abendstunden, um den Kontakt zu den anderen Bewohnern zu vermeiden.

Gerne können Bewohner das Haus zu Ausflügen und Spaziergängen verlassen. Es ist dabei stets auf die jeweiligen Schutz- und Hygieneregeln zu achten Mund Nasen-Schutz zu tragen und Abstand zu halten. Die Bewohner müssen bei Einhaltung dieser Regeln nicht in Quarantäne.

Wir hoffen, ihnen die Vorgaben der Verordnungen und unsere daraus entstehenden Regelungen gut erklärt zu haben. Uns ist es wichtig die Bedürfnisse aller nach Kontakt, nach Sicherheit und Unversehrtheit nachzukommen.

Zu guter Letzt – Bitte denken sie daran auch mal in den Briefkasten zu schauen!

Wir danken ihnen sehr für ihr Verständnis und verbleiben mit guten Wünschen für ihre Gesundheit.

 

Ihr Team vom Ev. Altenhilfezentrum Ahnatal

 

FAQs`

Schutzkonzept